Kultur | 22.09.2008

Welche Stadt slammt am besten?

Text von Richi Küttel | Bilder von solarplexus.ch
Der U20 Poetry Slam in St.Gallen besteht seit fünf Jahren. Ein Grund zu feiern, finden die Ostschweizer Slammer und laden deshalb zum Städtebattle. Vierköpfige Teams aus München, Kiel, Berlin und St.Gallen treten gegeneinander an. Die Siegerstadt wird vom Publikum bestimmt.
Beni Quaderer, der amtierende U20 Champion des Kantons St.Gallen, tritt für St.Gallen an.
Bild: solarplexus.ch

Der U20 Slam in St.Gallen findet seit 2003 statt und ist damit der älteste Slam für Jugendliche in Europa. Kein Wunder ist er auch einer der grössten seiner Art. Bis zu 200 Zuschauer feiern die jungen Dichter und sorgen jeweils für eine positive Stimmung, die die jungen Schreibenden motivieren, weiter mit der Sprache zu arbeiten. Ein Erlebnis, das das Publikum wie auch die Slammer gleichermassen begeistert. Und immer wieder zeigt sich, dass sich die jungen Slammer mit ihren Texten nicht verstecken müssen. Die Idee des U20 Slams hat im ganzen deutschsprachigen Raum Fuss gefasst. In Zürich, Stuttgart, Berlin, München finden regelmässig Workshops und Slams für Jugendliche statt, so dass der U20 Slam inzwischen auch als eine eigene Kategorie an den internationalen Meisterschaften eingeführt wurde.

Freundschaften prägen Community

U20 Slammer wurden und werden immer wieder an Wettkämpfe in andere Städte wie München, Berlin, Stuttgart oder Marburg eingeladen. Dabei stellen nicht nur die Reisen selbst einen zusätzlichen Motivationsschub für die jungen Dichterinnen und Dichter dar, sondern lassen auch Freundschaften entstehen, die die Slam-Community mitprägen. Das Jubiläum des U20 Poetry Slam St.Gallen bietet nun eine gute Gelegenheit, sich für die vergangenen Einladungen zu revanchieren.

Ein Städtebattle kickt zusätzlich
Beim Jubiläums-Städtebattle am 26. September tritt jede Stadt mit vier U20 Slammern an. Es gewinnt die Stadt, deren vier Jungdichter zusammen die meisten Punkte ergattern konnte. Anders als bei einem normalen Slam lässt ein Städtebattle auch ein gewisses Mass an Taktik zu: Zwar wird die Auftrittsreihenfolge der Städte ausgelost, welcher Vertreter der Stadt aber antritt, können die Teams selbst bestimmen. So weiss man bis zum Schluss nicht, ob ein Team noch einen As im Ärmel hat. Für St.Gallen werden Katrin Jud, Chantal Wartenweiler, Beni Quaderer und Laurin Buser antreten.

Grosse Jubiläums-Party
Nach dem Slam wird das Jubiläum gebührend gefeiert: Rayl Patzak, der einzige Poetry-DJ Europas, legt zum Tanzen auf. Spoken Word-Aufnahmen mit zeitgenössischen Beats unterlegt lassen kaum jemanden ruhig stehen. Ausserdem werden diverse ehemalige U20 Slammer als Special Guests erwartet. Kurzum: ein U20 Slam-Abend der Extraklasse!

Info


Sei auch du dabei und bestimme mit, aus welcher Stadt die besten Slammer kommen! Das Städtebattle findet statt am Freitag, 26. September 2008 im Jugendkulturraum Flon in St.Gallen. Türöffnung ist um 20.00 Uhr, gestartet wird um 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Franken beziehungsweise 10 Franken mit Ermässigung.

Links