Kultur | 22.09.2008

Feuerprobe für One Republic

Text von Jill Zimmerli
Die amerikanische alternativ-Boyband One Repblic spielte ein erstes mal in der Schweiz. Die Feuerprobe gelang, vielleicht gerade weil sie etwas kurz geriet.
Gitarrist Zach Filkins (2. v.r.) feierte seinen Geburtstag mit Torte und Champagner

Das erste Konzert von One Republic in der Schweiz war beinahte perfekt. Einziger Wehrmutstropfen war, dass der Auftritt nur gut eine Stunde dauerte. Positiv gewertet könnte man dies folgendermassen interpretieren: Kurz und knackig. Gut tat dem Konzert auch die Vorband The Script. Bei uns in der Schweiz beinahe unbekannt, eroberten sie die USA mit ihrem Hit „We Cry“ im Sturm. Auch das Publikum im X-Tra hatten sie nach kurzer Zeit im Griff und jeder versuchte, trotz  Textlücken, die Songs mitzuträllern.

Spiel mit dem Publikum

Der Saal war gut gefüllt als One Republic die Bühne betraten. Die Band legte sogleich los und spielte einen Hit nach dem anderen.  Dem Publikum wurden nebst den Songs des Albums „Dreaming out Loud“ noch ein Medley aus „Crazy“ von Gnarls Barkley und „Bittersweet Symphony“ von The Verve vorgeführt. Ryan Tedder, Leadsänger von One Republic verstand es immer wieder, zwischen den Songs mit dem Publikum zu spielen.  Als erstes stellte er seine Schweizerdeutsch Kenntnisse unter Beweis. Über das ganze Konzert streute er immer wieder kleine „Chuchichäschtlis“ ein. Zugegeben, er konnte es fehlerfrei aussprechen. Zudem kam ein spontanes „Happy Birthday“ für den Gitarristen Zach Filkins. Dieser feierte an diesem Abend seinen 30. Geburtstag. Das Geschenk seiner Bandkollegen war eine mit Burberrymuster verzierte Torte.  Nebst der kleinen Süssigkeit gab es noch Champagner. Normalerweise nicht das Getränk Lieblingsgetränk von harten Rockern.

Kluge Schweizer

„Stop learning so many languages, we feel stupid up here“. Ryan Tedder fühlte sich ob der Schweizer Sprachgewandtheit sichtlich unwohl. Als er das Publikum fragte, wer alles Deutsch, Englisch und Französisch spricht, gingen fast alle Hände in die Höhe. Das Konzert war ein voller Erfolg. Die Hauptprobe von One Republic in der Schweiz war mehr als gelungen. Zu verdanken hatten sie dies auch The Script. Durchaus möglich, dass sich diese beim nächsten Schweizer Auftritt als Hauptact feiern lassen können.