Gesellschaft | 18.08.2008

„Ganz klar Risiko“

Jessica Hefti ist 18 Jahre alt und kommt aus Zürich. Wäre sie ein Fisch, so hätte sie gern einen grossen Teich. Jeder sollte sehen, dass sie frei ist. Was sie sonst noch mit Freiheit verbindet, erzählt sie im Interview.
Träumt von einem Segelausflug auf dem Zürichsee mir Freunden: Jessica Hefti aus Zürich.
Bild: Raphael Hünerfauth

Nehmen wir an, du darfst einen Tag lang tun und lassen, was du willst. Geld spielt keine Rolle. Was würdest du tun?
Wahrscheinlich würde ich ein Boot mieten und dann auf dem Zürichsee segeln gehen. Mir ist es nicht wichtig, unbegrenzt viel Geld zur Verfügung zu haben. Hauptsache meine Freunde sind dabei, wir grillieren und haben Spaß.

Welches Gefühl überwiegt bei dir an diesem Tag: Freiheit oder Ungewissheit?

Auf jeden Fall die Freiheit, da ich selbst entscheiden kann, was ich machen möchte und mit wem.

Welcher der folgenden zwei Aussagen stimmst du am meisten zu? Freiheit ist ein Geschenk, das sich nur jeder selbst geben kann. Oder: Freiheit heißt ungewöhnlich zu sein.
Die erste Aussage. Sie stimmt mit meinem Leben überein.

Stell dir vor, du bist ein Haustier. Wie müsstest du gehalten werden, damit du dich frei fühlst?
Als Katze möchte ich mich selbst bewegen können, also keine Hauskatze sein. Außerdem bräuchte ich auch den sozialen Kontakt zu meiner „Familie“. Sie sollte immer für mich da sein und mich gut pflegen und versorgen. Wenn ich ein Fisch wäre, würde ich mich über einen sehr großen Teich freuen. Jeder sollte sehen, dass ich frei bin.

Wann hast du dich das letzte Mal richtig frei gefühlt und bei was war das?
Das war, als ich meinen Abschluss erreicht hatte. Es war ein tolles  Gefühl. Denn mit dem Abschluss habe ich in gewisser Weise mein Leben geplant. Jetzt fühle ich mich sicher und bin stolz, diesen langen Weg hinter mir zu haben.

Nach einem absolut stressigen Tag mit vielen Terminen und Verpflichtungen kommst du endlich nach Hause. Wonach sehnst du dich mehr: allein zu sein oder mit Freunden zusammen zu sitzen?
Schwierige Frage. Kommt eigentlich ganz auf die Situation an. Aber vermutlich würde ich am liebsten allein sein und mit meinen Freunden telefonieren.

Heißt das, Freiheit bedeutet für dich Alleinsein?

Nein, aber es bedeutet, aus freiem Willen allein zu sein. Nicht zwangsweise, sondern weil man es möchte.

Risiko oder Sicherheit. Für was entscheidest du dich?
Ganz klar Risiko. Ich finde, man sollte Vieles wagen und oft neue Sachen ausprobieren. Für mich gehört das zum Leben.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Risiko und Freiheit?

Risiko hat in gewisser Weise schon etwas mit Freiheit zu tun. Schließlich hat jeder die Möglichkeit, Risiken einzugehen.

Links