Gesellschaft | 18.08.2008

„Ein Ticket nach irgendwohin“

Die 23-jährige Anina Peter aus Zürich verbindet so manches mit Freiheit, sei das nun der Morgenkaffee oder die Natur. Sie wäre gern eine Katze, weil Katzen ihren eigenen Kopf haben, so wie sie auch. Sie macht nur was sie will und fühlt sich meistens frei.
Wäre gern eine freie Hauskatze: Anina Peter aus Zürich.
Bild: Raphael Hünerfauth

Nehmen wir an, du darfst einen Tag lang tun und lassen, was du willst. Geld spielt keine Rolle. Was würdest du tun?
Ich würde an den Flughafen fahren, ein Ticket nach irgendwohin kaufen und alles Geld ausgeben, für was auch immer. Oder ich flöge nach Neuseeland, kaufte mir dort ein Haus und alles was ich noch dazu bräuchte. Wenn jemand meiner Freunde mitkommen wollte, dann bitte. Ich würde niemanden  zwingen mitzufahren.

Welches Gefühl überwiegt bei dir an diesem Tag: Freiheit oder Ungewissheit?
Ich fühle mich frei, weil ich das tue, was mit meinem Herzen übereinstimmt. Außerdem mache ich immer, was ich will. Das ist für mich Freiheit und deswegen fühle ich mich auch meistens frei.

Welcher dieser drei Aussagen stimmst du zu? Freiheit ist ein Geschenk, das sich nur jeder selbst geben kann. Oder: Freiheit heißt ungewöhnlich zu sein.
Der Ersten, weil Freiheit von innen herauskommt. Du bist frei, wenn du zufrieden bist, mit dem, was du machst. Man sollte nach dem Herzen und seinem Sinn leben. Deshalb kann nur ich mir Freiheit geben.

Stell dir vor, du bist ein Haustier. Wie müsstest du gehalten werden, damit du dich frei fühlst?
Ich möchte eine Katze sein, weil ich dann nicht auf meinen Besitzer warten müsste und ein- und ausgehen könnte wie ich will. Außerdem haben Katzen ihren eigenen Kopf, so wie ich auch.

Wann hast du dich das letzte Mal richtig frei gefühlt und bei was war das?

Schwierige Frage. Vielleicht morgens, wenn ich meinen Kaffee trinke? Nein, als ich vor sieben Wochen meinen neuen Job angefangen habe. Dort, wo ich arbeite, ist überall Natur, da sind Berge, Flüsse und nur ein paar wenige Häuser. Das ist wunderschön und einzigartig. Ein guter Ausgleich zum Leben in der Stadt.

Nach einem absolut stressigen Tag mit vielen Terminen und Verpflichtungen kommst du endlich nach Hause. Wonach sehnst du dich mehr: allein zu sein oder mit Freunden zusammen zu sitzen?
Das kommt ganz darauf an. Ich brauche einen Ausgleich zwischen Alleinsein und dem Zusammensein mit Freunden. In manchen Situationen fühle ich mich alleine sehr wohl und in anderen möchte ich nur mit vielen Leuten zusammen sein. Mal so, mal so.

Risiko oder Sicherheit. Für was entscheidest du dich?
Risiko. Ohne Risiken wäre das Leben langweilig. Zu langweilig.

Wie würdest du dich verhalten, wenn du der Chefredakteur einer großen Zeitung wärst und einer deiner Redakteure einen sehr kritischen und provozierenden Artikel veröffentlicht hat?
Ich hab dem Ganzen zugestimmt und somit ja auch in gewisser Weise
mitveröffentlicht. Also stehe ich dahinter, denn jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung. Man kann es nie allen Recht machen und das muss und sollte man auch nicht. Gewisse Leute werden immer etwas dagegen haben und das ist auch gut so.

Links