Kultur | 05.08.2008

Die Einheit von Publikum und Band

Text von Daniel Jörg | Bilder von Volkshaus
Am 13. August werden die Irish-Punker Dropkick Murphys aus Boston im Volkshaus ein Konzert geben. Spass und Schweiss sind garantiert.
Machen Punk im Schottenrock mit Dudelsack: Dropkick Murphys aus Boston.
Bild: Volkshaus

Das Ziel dieser „Workingclass Band“ ist es, eine Stimmung zu schaffen, bei der jeder Lust hat sich zu beteiligen, mitzusingen und Spass zu haben. Sie betrachten das Publikum und die Leute auf der Bühne gemäss dem wahren Geist von Punkrock als eine Einheit. Die Band wurde 1996 gegründet und hat somit schon einige Jahre auf dem Buckel, was eine gelungene Show verspricht. Der Erfolg brachte ihnen sogar die Ehre, dass ihr Song „Tessie“ jedes Mal gespielt wird, wenn die Boston Red Sox (Eine Baseballmannschaft) ins Stadion einlaufen.

Die Dropkicker spielen eine explosive Mischung aus Irishfolk und Punkrock, was auch bei anderen Bands wie zum Beispiel The Real McKenzies oder Flogging Molly hervorragend funktioniert. Dabei kommen auch traditionelle Instrumente wie der Dudelsack, Flöte und das Akkordeon zum Einsatz. Wer nun Lust bekommen hat, sich bei wildem Pogo um den Verstand zu tanzen, zur Abkühlung ein kühles Stout zu trinken und aus voller Kehle mitzusingen, der sollte sich am 13. August im Volkshaus einfinden. Nebst den Murphys werden noch die Radio Dead Ones und The Unseen vor Ort sein.

Links