Gesellschaft | 03.06.2008

Sonnenenergie verstehen

Text von Joscha Mathis | Bilder von jugendsolarprojekt.ch
Jugendliche, die sich für Solarstrom interessieren haben haben im Juli und August die Chance an einem Solarprojekt mitzuarbeiten.
Zum Arbeiten gehört auch die Pause.
Bild: jugendsolarprojekt.ch

Der Handel mit Solarzellen boomt in der Schweiz. Klar dass die Jugend diesen Weg der Energiegewinnung besser kennen lernen soll. Die Möglichkeit dazu gibt es am International Solar Camp 2008.

Vom 12. – 18. Juli findet im waadtländischen Cudrefin das erste von zwei International Solar Camps statt. Das zweite Camp wird vom  2. – 9. August im luzernischen Ruswil stattfinden. Beide Camps werden von Greenpeace und Solar Generation organisiert. Je 18 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren können an dem Projekt teilnehmen. Bei dem Camp handelt es sich um ein internationales Unterfangen, es werden unter anderem Teilnehmende aus China, Indien und Deutschland erwartet. Das Ziel der beiden Camps ist es, zwei Photovoltaik-Anlagen zu montieren, die alleine durch Sonnenlicht gespiesen werden. In Ruswil soll beispielsweise eine 700 Quadratmeter grosse Photovoltaik-Anlage auf das Dach eines Bauernhofs gebaut werden. Bei der Photovoltaik-Technik wird das Sonnenlicht direkt in Energie umgewandelt und nicht zur Erwärmung von Wasser gebraucht, das heisst, der Energiegewinn ist grösser. Das Lager selbst ist gratis, einzig die individuellen Reisekosten müssen selber bezahlt werden, wobei zum Beispiel ein Flug von China in die Schweiz nicht gerade billig würde.

Anlässlich des Lagers in Ruswil findet am 9. August das 10. Jubiläum des Jugendsolarprojekts statt. An diesem Fest werden auch die montierten Photovoltaik-Anlagen eingeweiht.

Info:


Anmeldeschluss für Cudrefin: 13. Juni 2008 unter jsp@ch.greenpeace.org

Anmeldeschluss für Ruswil: 30. Juni 2008 unter jsp@ch.greenpeace.org