Sport | 30.06.2008

„So freundlich, so fussballverrückt“

Text von Mehmet Coskun
Für das Finalspiel der Euro 08 begab sich Tink.ch nach Olten, wo Spanien-Fans und Deutschland-Fans gleichermassen gespannt auf das Ergebnis warteten.
Pascal aus Olten meinte vor dem Spiel: "Spanien hat bisher attraktiven Fussball gezeigt und würde es verdienen wieder einmal einen solchen Titel zu holen." Fotos: Mehmet Coskun Dave aus Lostorf : "Eigentlich habe ich vorher den Italienern geholfen, doch wenn Spanien jetzt den Titel holt, wäre das super für die Fussballwelt." Edi aus Trimbach: "Meiner Meinung nach hätte die Türkei Europameister werden sollten, aber die Spanier sind so freundlich und fussballverrückt, dass sie es auf jeden Fall verdienen zu gewinnen!"

Nun ist es entschieden: Die Spanier sind Europameister. Das Team unter Luis Aragones zeigte sich beim Finalspiel in Bestform und gewann gegen Deutschland 1:0. „Xavi“ Hernandez, der schon 2006 mit dem FC Barcelona die Champions League gewann, zog die Fäden im Mittelfeld und gestaltete das Spiel der Spanier dynamisch.  So dynamisch, dass die Deutschen glatt das Nachsehen hatten. Obwohl Fernando Torres die einzige Sturmspitze der Spanier war, hätte man meinen können, dass zehn Stürmer gleichzeitig auf dem Feld stehen. Kein Wunder also, dass das entscheidende Tor in der 33. Minute von Torres kam.

Deutsche scheitern am Torhüter
Dem deutschen Team gehörte zwar ganz klar der Luftraum, doch das nützte den Spielern unter Trainer Jochaim Löw nicht viel: Die Spanier spielten den Ball meistens so flach und schnell, dass es den Deutschen kaum gelang, ihn in ihren Besitz zu bringen. Nach der Einwechslung von Kevin Kuranyi in der zweiten Spielhälfte wurde das deutsche Spiel nochmals aggressiver. Die Mannschaft suchte das Ausgleichstor, scheiterte aber immer wieder am Captain der Spanier, dem Torhüter Ilker Casillias. Nach 90 Minuten und drei Minuten Verlängerung war es klar: Nach 44 Jahren ohne EM-Pokal Jahren haben es die Spanier wieder einmal geschafft, Europameister zu werden. Zu Recht.

Auch Tink.ch hat die Euro 08 mitverfolgt, mal mit Tipps zum Abschalten vom Fussballtrubel, mal mit Kommentaren zu den holländischen Fans in der Berner Altstadt. Für das Finalspiel besuchte Tink.ch-Reporter Mehmet Coskun die Public Viewing-Zone in Olten und fragte drei Besucher nach ihrer Prognose für das Spiel.