Kultur | 03.06.2008

Die Musik stimmt, das Wetter auch?

Vom 13. bis 15. Juni rockt in Interlaken die vierte Ausgabe des Greenfield Festivals. Der Besuch auf dem alten Flugplatz wird zwar immer teurer, das Programm aber nicht minder attraktiv.
Mit solchem Wetter wird das Greenfield Festival 2008 ein Fest.
Bild: Tilllate.ch

Erst vier Jahre sind vorbei und das Greenfield Festival mischt bereits in der Champions League der Schweizer Konzertszene mit. Bands, die an anderen Festivals als Headliner auftreten, sind auf dem alten Flugplatz von Interlaken gerade mal zweite Wahl. In der Spitzenklasse bewegen sich aber auch die Preise. 198 Franken muss der Musikfan für die drei Tage hinblättern. Zum Vergleich: 144 und 146 Franken kostet das Wochenende an den Openairs in St. Gallen und Gampel.

Die deutschen Veranstalter des Greenfield Festivals zogen auch über diesen Winter wieder alle Register und verpflichteten namhafte Topmusiker aus Europa und Übersee: Von den legendären Offspring´s über Linkin Park bis hin zu den deutschen Spasspunkern die Ärzte. Dies sind allerdings nur drei der fast 40 Bands, die vom Freitag, 13. Juni bis am Sonntag, 15. Juni die beiden Bühnen rocken werden. Auch wenn die grossen Namen auf der Hauptbühne stehen, muss sich die Zeltbühne nicht verstecken. Mit Apocalyptica, Coheed & Cambria oder In Extremo sind Acts am Werk, die es verstehen, musikalisch zu begeistern. Der wohl bekannteste Schweizer Export am diesjährigen Greenfield Festival sind die Zürcher Redwood, die mit ihrem dritten Album «We’re All Gonna Die« bisher grosse Erfolge feiern konnten.

Da im Juni Festival und Fussball zusammenfallen, haben die Veranstalter aus der Not eine Tugend gemacht: Die Spiele der Euro08 werden auf Grossleinwand live übertragen. Seit der Einführung vor vier Jahren hatte das Greenfield Festival nicht immer Glück mit dem Wetter. Sturmböen überschwemmten Zelte, beschädigte Bühnen – Petrus kannte keine Gnade. Nicht wenige Bands mussten ihren Auftritt absagen. Zu hoffen ist, dass der alte Flugplatz dieses Jahr von einem Donnerwetter verschont bleibt.

Infos


Dreitagespässe gibt es noch im Vorverkauf unter www.eventim.ch. Bahnfahrt und Bustransfer sind im Preis inbegriffen.