Gesellschaft | 28.04.2008

Eis mit Chilli und Suppe

Daniela Imstepf führte an der Beachparty 2008 in der Schützi in Olten ein Interview mit der Ska -Band Lizard Chilli Soup aus dem Raum Solothurn.
Die Band Lizard Chilli Soup sorgte an der Beachparty in Olten mit Ska-Musik für Stimmung. Fotos: René Däpp Jonas lies das Publikum zu seinen Basstönen tanzen.

Die Fragen beantworteten Jonas (E-Bass), Mitch (E-Gitarre) und Bianca (Alt-Saxophon) von der Ska-Band Lizard Chilli Soup (aus dem Raum Olten)

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, Musik zu machen?

Jonas: Wir waren schon immer sehr musikbegeistert. Wir haben bereits in der Schule zusammengespielt. Von da an ist es immer mehr geworden.

Wieso spielt ihr an der Beach Party?

Mitch und Bianca: Jemand aus dem Organisationskomitee, den wir kennen, brachte uns auf die Idee. Wir hatten Interesse und schickten ein paar Liederproben ein.

Wie lange spielt ihr schon zusammen?

Jonas: Alle sechs Bandmitglieder spielen genau seit dem 24. Februar 2006 zusammen.

Wie kam es zum Namen Lizard Chilli Soup?

Jonas: Eine kuriose Geschichte. Während einer Musikstunde ist einer von uns auf eine Eidechse getreten, so, dass deren Kopf platzte. Das blieb haften.

Bianca: Ja und manchmal essen wir Eis mit Chilli. Dazu giessen wir noch Suppe drüber. Eine komische Gewohnheit zwar, aber so ist unser Bandname entstanden.

Ein Blick in die Zukunft: Welche Konzerte stehen als nächstes an?

Mitch: Wir spielen demnächst am Tag der offenen Tür eines Jugendtreffs. Ein Höhepunkt ist dann am 31. Mai. Dann spielen wir nämlich im Kiff in Aarau als Vorband von PBH-Club, einer bekannten Ska-Band aus Wien.