Sport | 17.03.2008

Beim Final zeigte sich die Sonne

Text von Beat Widmer | Bilder von Beat Widmer
60'000 US-Dollar Preisgeld gab es auch dieses Jahr an den Orage European Open in Laax zu gewinnen. Tink.ch weiss, er damit nach Hause gehen konnte.
Das macht ihnen so schnell niemand nach: Die Fahrerinnen und Fahrer an den Orage European Open.
Bild: Beat Widmer

Mit einem sensationellen Sieg der Schweizerin Virginie Faivre sind die 3. Orage European Open in Laax zu Ende -¨gegangen. Bei meist strahlendem Sonnenschein konnte Virginie am Samstag den Slopestyle Contest am Crap Sogn Gion zum-¨ dritten Mal in Folge für sich entscheiden – vor der Australierin Anna Segal und der US-Amerikanerin Kristi Leiskanen. Die 25-jährige Schweizerin aus Montreux freute sich bei der anschliessenden Siegerehrung sehr über ihren erneuten -¨Erfolg und versprach dem Publikum auch im 2009 wieder nach Laax zu reisen, um ihren Titel zu verteidigen. Bei den Herren gewann der erst 17-jährige Australier Russell Henshaw vor dem Routinier Charles Gagnier (Kanada) und dessen-¨ Landsmann Philip Casabon. Von den Schweizer Herren schaffte es leider niemand in den Final.

Aufgrund der unsicheren Wetterverhältnisse wurde der ursprünglich für Samstag angesagte Halfpipe Contest bereits am Freitag durchgeführt. Nebel und eine dicke Wolkendecke dominierten zu Beginn die Superpipe am Crap Sogn Gion, bevor die Sonne passend zum Final auftauchte und die spektakulären Sprünge der Fahrer im richtigen Licht erschienen liess. Der 22-jährige Kanadier Mike Riddle gewann vor dem Franzosen Xavier Bertoni und dem ebenfalls aus Kanada stammenden Justin Dorey. Einziger Schweizer im Final war Reto Comincioli aus Davos. Er riskierte für einen Topplatz jedoch zu viel und -¨stürzte beim letzten Sprung. Auch bei den Frauen waren die Podestplätze fest in Nordamerikanischer Hand: Die mehrfache -¨US Open und X-Games Siegerin Sarah Burke (Kanada) holte sich den nächsten Halfpipe-Titel, vor Ihrer Landsfrau Rosalind Groenewoud und dem US-Girl Jennifer Hudak. Virginie Faivre schaffte es in der Halfpipe auf den ebenfalls guten 5. Rang.

Am Freitagabend trafen sich viele der Zuschauenden sowie Fahrerinnen und Fahrer zur gemeinsamen Party und zum Konzertauftritt der norwegischen Band Turbonegro im Riders Palace Club. Die rockenden Skandinavier lockten zahlreiche treue Fans ihrer Musik nach Laax und mischten so die Freestyle-dominierte Masse ordentlich auf.

Links