Kultur | 31.03.2008

Andere Sitten

Text von Hannah Lichtenstein | Bilder von Jugendfilmtage
Im Dokumentarfilm "Shanghai Manners" zeigt die Filmstudentin Claudia Jucker, wie ein Schweizer Gastro- Geschäftsmann lernwilligen Chinesen Manieren beibringt.
Wilde Werbung in Shanghai: Szene aus dem Film.
Bild: Jugendfilmtage

Der Film beginnt mit einem Bild eines grossen Transportschiffs, auf dessen riesigem Flatscreen eine Pizza-Hut- Werbung flimmert. Eine Chinesin beisst herzhaft in eine Frühlingsrolle, ein grosses Pizzastück wird gezeigt, vor Käse triefend. Schön animiert, werden rund um die Pizza sonnenstrahlenartig Frühlingsrollen angeordnet. In China ist diese Art Werbung Gang und Gäbe. Dem westlichen Publikum mutet es seltsam an, bei uns wird Essen nicht so angepriesen. Als Filmeinstieg ist es witzig.

Fast Food
Ums Essen geht es während des ganzen Films, vor allem auch darum, wie gegessen wird. Und da ticken die Asiaten ziemlich anders als Europäer. Die Chinesen schlürfen ihre Suppe tief über den Teller gebeugt. Sie essen sehr schnell. In einer Szene im Kindergarten ist ein Kind nicht zu erkennen, es verschwindet fast in seinem Suppennapf. Das gehört sich nicht, findet der Schweizer Andy Mannhart. Darum bietet er beruflich ambitionierten Chinesen und Chinesinnen einen Benimmkurs an, bringt den Teilnehmenden einen Tag lang bei, wie man sich in Europa bei Geschäftsessen benehmen soll, um nicht negativ aufzufallen.

„Ein Tag im Leben“
Die Filmemacherin Claudia Jucker ist über das Magazin des Tages Anzeigers auf Andy Mannhart gestossen. Er hat sich auf der letzten Seite «Ein Tag im Leben« vorgestellt. Sie wollte ihn kennen lernen, dachte, das wäre ein Thema für ihre Diplomarbeit an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern. Sie reiste für ein Gespräch extra nach Schanghai und bekam den Zuschlag. Während zweiwöchiger Dreharbeiten mit Low Budget und viel Zeit im Schneideraum ist schliesslich ein interessanter Film über die Unterschiede zweier Kulturen entstanden, bei dem durch geschicktes Auswählen der Interviews- neben Andy Mannhart kommen auch Kursteilnehmer zu Wort- auch regelmässig geschmunzelt werden kann.

Links