Kultur | 19.11.2007

„Eine Welt. Eine Menschheit. Eine grosse vereinte Nation.“

Text von Rosa Stucki | Bilder von James Minchin
«Grand National" vom John Butler Trio nimmt die Hörer mit auf eine musikalische Reise durch australische Landschaften, freie Gefühle und energiegeladene Auftritte.
Gegen Klimaerwärmung, Rassismus und gegen schlechte Laune: Musik von John Butler und seinen zwei Kollegen.
Bild: James Minchin

Nach AC/DC und Kylie Minogue erobert nun eine neue australische Band die restliche Welt. Vergleichen kann man das John Butler Trio jedoch nicht, denn sie haben ihren eigenen, individuellen Stil. Das vierte Album „Grand National“, das im März dieses Jahres erschienen ist, sprüht vor Energie und klingt wie eine gute Mischung aus funkigen Beats, einzigartigen akustischen Gitarrensoli sowie vielen gemütlichen Liedern. Der Stil der Band verbindet Elemente aus Reggae, Blues und Folk, was man auf dem Album auch gut hört.

So vermittelt zum Beispiel „Funky Tonight“ ein Gefühl der Freiheit und Gelassenheit. Dieses Lied lässt einem alle Sorgen vergessen und bewegt garantiert Jeden zum tanzen. Kein Wunder, schaffte es dieses Lied in die Top Ten kurz nachdem es veröffentlicht wurde. „Groovin slowly“ hingegen passt super zu einem gemütlichen Tag am Strand, wenn möglich natürlich in Australien. Doch hinter den fetzigen Beats stecken wichtige politische Aussagen und Botschaften, vor allem gegen Rassismus, Klimaerwärmung und für einen besseren Zusammenhalt zwischen Aborigines, den einheimischen Bewohnern Australiens, und den weissen Einwandern. John Butler singt über Gerechtigkeit und Menschenrechte und setzt sich sehr für die Umwelt ein.

Individuell und trotzdem berühmt
Die erste Gitarre bekam John Butler mit 16 von seinem Grossvater. Auf der 1930er Dobro spielt er auch heute noch. Einige Jahre später an der Uni von Perth begann er dann auf der Strasse zu spielen und wurde dort entdeckt. Das erste Album „Three“, mit einer Band zusammen, wurde 2001 veröffentlicht. Es blieb in den alternativen australischen Charts für neun Monate auf Platz drei, was eine ausserordentliche Leistung für eine Band ohne grosses Label ist. Für das nächste Album „Sunrise over Sea“ hatte John Butler wieder eine neue Band zusammen.
Heute spielt er mit Michael Barker am Schlagzeug und Shannon Birkall am Bass und ist als ‚John Butler Trio weltweit bekannt geworden. Zum neuen Album ‚Grand National‘ starteten sie eine Welttournee, unter anderem führte diese auch in die Schweiz. Das neuste Album der Australier ist auf jeden Fall ein Muss für alle Liebhaber der alternativen akustischen Musik.

Info:


Das Album "Grand National" ist erschienen bei Jarrah Records und ist überall im Handel erhältlich.

Links