Kultur | 22.10.2007

Eine Stimme wie ein Seidentuch

Text von Lena Tichy | Bilder von Marco Zanoni
Patrik Zeller und Myriam Stucki alias Morphologue haben soeben ihr neues Album "Flower Art Pictures" veröffentlicht. Eine Platte, die weit über die Schweiz hinausweist.
Lebe lieber ungewöhnlich: Patrik Zeller und Myiram Stucki.
Bild: Marco Zanoni

Dass Bern in gewissen musikalischen Bereichen sehr wohl mit dem Rest von Europa mithalten kann, beweisen unter anderem die Sängerin Myriam Stucki und der Komponist Patrik Zeller. Unter dem Namen Morphologue erschaffen die Beiden seit 2004 elektronisch durchtränkte Popsongs. Ein Jahr nach ihrer Gründung landeten sie mit ihrem Erstling „Midnight Nevertheless“ einen Überraschungserfolg, der ihnen viel Radiopräsenz und sogar eine Einladung an die Popkomm 06 in Berlin bescherte.

Es deutet alles darauf hin, dass dies auch bei ihrem neusten Album der Fall sein wird. „Flower Art Pictures“ ist experimentierfreudiger Elektro, gepaart mit äussert eingängigen Melodien. Daneben, darüber und darum legt sich Myriam Stuckis jazzige Stimme wie ein Seidentuch. Für alle, die längstens satt sind vom musikalischen Einheitsbrei, gibt es hier garantiert viel Neues zu entdecken.

Weil ein Album auch anständig gespielt werden will, gehen Morphologue jetzt auf Tour. Wie immer geben sie nicht nur in der Deutschschweiz, sondern auch in der Romandie Konzerte. Kein Wunder also, dass Couleur 3, der alternative Radiosender der jungen Romandie, die Songs rauf und runter spielt. Nun könnte man sich  nur noch wünschen, dass auch die restliche Schweiz hingeht, wenn Zeller und Stucki ihre „Walls of Sound“ vor uns aufbauen.

Album und Tourdaten


"Flower Art Pictures" ist ab dem 22. Oktober im Handel erhältlich.

Tour:

19.10.2007 Les Docks Lausanne

26.10.2007 Sous Soul Bern

02.11.2007 Kornhausgalerie Bern

09.11.2007 Usine à  Gaz Nyon

30.11.2007 TAK Schaan

14.12.2007 Gaswerk Winterthur

Links