Gesellschaft | 05.08.2007

Eintauchen in eine andere Kultur

Text von Luzius Brotbeck
Interessante Arbeit im Team, jede Menge Spass, einmalige Erfahrungen und eindrückliche Erlebnisse. Dies verspricht die Arbeit im Idem-Workcamp in Tansania. Im Zentrum des Baucamps für Jugendliche steht der Aufbau einer Schule in Morogoro. Momentan werden noch Teilnehmer gesucht.
Sie profitieren von der Arbeit der Freiwilligen: Schülerinnen und Schüler der Elu Children Care School in Tansania. Fotos: Idem Jeder Backstein zählt.

Unter dem Moto „Let’s work again“ findet bereits zum zweiten Mal ein Workcamp in Morogoro, Tanzania statt. Diesmal wird es vom 22. September bis zum 14. Oktober dauern. Das erste Mal nahm eine Gruppe von 24 Leuten aus Tansania, Kenia, Japan, Deutschland und der Schweiz teil. Nach dem ersten Baulager im Frühling, in dem das Fundament und die Grundmauern bereits gelegt wurden, geht es nun darum, weiter an den Mauern zu arbeiten und den Boden zu ebnen. Gebaut werden sollen eine Küche und ein Essraum für 330 Kinder. Der gegenwärtige Raum umfasst gerade mal Plätze für 50 Schüler. Ein grösserer Essaum ist von somit grosser Bedeutung, weil eine gute Versorgung der Kinder mit Essen ein wichtiger Bestandteil der Schulpolitik darstellt:  Ziel ist es, dass alle Kinder vernünftige Nahrung erhalten. Die Elu Children Care School bietet Kindern aus armen Familien die Möglichkeit, gute Bildung in englischer Sprache zu erhalten. Denn nur wer gut Englisch spricht, hat in Tansania Zugang zu höherer Bildung. Gründer und Leiter dieser Schule ist der Einheimische Erasto Luanda, der sein Lebenswerk grösstenteils auch selbst finanziert hat.

Konfrontation mit anderer Kultur
„Zwei Dinge sind uns wichtig“, so Michael Veeck vom Leitungsteam: „Erstens den Bau des neuen Speisesaals der Elu Children Care voranzutreiben, zum anderen die Konfrontation mit einer anderen Kultur und anderen Leuten.“ Die Auseinadersetzung mit der Kultur, den Menschen, deren Sitten und den Gebräuchen eines fremden Landes wird denn auch gross geschrieben. So wird die Gruppe von jungen Leuten grösstenteils selber einkaufen, kochen und gemeinsam mit den Einheimischen arbeiten.

Sonne, Strand und Meer
Gemäss der Workcamp-Leitung steht die Bauarbeit klar im Mittelpunkt, allerdings wird es an den Wochenenden auch die Möglichkeit geben, durch Trips in die nahe gelegene Umgebung etwas über die vielfältige Natur und über das grossartige Tierreich Tansanias zu erfahren. Damit die Erholung nicht zu kurz kommt, werden die Teilnehmer am Schluss die Möglichkeit haben, auf einer Insel in der Nähe von Daressalam noch ein wenig Sonne, Strand und Meer geniessen zu können.

Es sind noch Plätze frei
Plattform für diese Baucamps bildet das internationale Jugendnetzwerk IDEM -Identity through Initiative mit Sitz in Basel.  Die Vorbereitungen fürs kommende Workcamp laufen momentan auf Hochtouren. So werden unter anderem noch weitere Teilnehmende und Geldgeber für die Baukosten gesucht. Wer Interesse hat, mitzumachen oder zu spenden, findet auf der Homepage von IDEM weitere Informationen. Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahren. Das Camp findet zwischen dem 22. September und dem14. Oktober 2007 statt.

Links