Kultur | 09.07.2007

Kultig-historische Atmosphäre

Text von Melanie Pfändler | Bilder von Live at Sunset
Das Landesmuseum Zürich bringt mit dem Live at Sunset-Festival Altmeister und starke Frauen auf die Bühne. Von Joe Cocker bis zu Lauryn Hill sind alle vertreten.
Ihr Auftritt in Zürich wird herbeigesehnt: Ex-Fugees Frontfrau Lauryn Hill.
Bild: Live at Sunset

Vom 11. bis zum 22. Juli verwandelt sich der Innenhof des Zürcher Landesmuseums in eine einzigartige Kulisse. Dreizehn national und international bekannte Bands und Künstler geben sich die Ehre und untermalen die Zürcher Nächte mit Ihren Melodien. Mit John Fogerty, dem Gründer der Creedence Clearwater Revival, Joe Cocker und Chris de Burgh kommen Fans der Old School auf ihre Kosten. Doch auch die jüngere Rock- und Blues-Generation ist bestens vertreten: Musiker wie die Jungs von Reamonn und James Morrison versprechen einen einzigartigen Abend. Tink.ch wird beim Konzert des charismatischen Newcomers vor Ort sein um sicherzustellen, ob der junge Engländer den Ruhm tatsächlich verdient hat, der ihm in den letzten Monaten zuteil wurde.

Openair ohne Zelt
Auch die grossen Damen der Musikszene lassen nicht auf sich warten. Natalie Cole und Ex-Morcheeba-Stimme Skye, sowie die ehemalige Fugees-Frontfrau Lauryn Hill werden dem Publikum sicher Einiges zu bieten haben. Fans der zierlichen Bühnenbeauty, die als erste Frau fünf Grammys auf einmal abräumte, dürfen sich ebenfalls auf einen exklusiven Bericht freuen.
Wer das Landesmuseum automatisch mit dem „Made in Switzerland“-Aufdruck in Verbindung bringt, wird auch nicht enttäuscht: Mit Stephan Eicher und Plüsch sind unsere Breitengrade bestens vertreten.
Das vielfältige Programm sowie die kultig-historische Atmosphäre machen das 12. Live at Sunset mit Sicherheit zu einem einzigartigen Erlebnis. Wer auch gerne an Openairs geht, ohne sein Zelt aufzuschlagen, wird bei diesem speziellen Festival mit Sicherheit bestens bedient.

Info:


Tickets und mehr Infos zum Programm finden sich unter www.liveatsunset.ch