Kultur | 16.07.2007

Ich würde den Mond für dich klauen

Gelungene Mischung aus rauem Italocharme und rockigen Klängen. Das dritte Album der italienischen Band «Negramaro« scheint nicht nur in Italien Erfolg zu haben. Eine angenehme Abwechslung, zu der sonst ziemlich schnulzigen Italoszene.
Nicht zum aus dem Fenster schmeissen: "La Finestra" von Negramaro. Fotos: Tatjana Rüegsegger Ein kleiner trauernder Engel, der bald gross und glücklich werden wird.

Irgendwie hat man das Gefühl Italien exportiert nur Musiker, die über die Liebe singen, um damit Mädchen zum Schmelzen zu bringen. Nun hat es aber auch eine andere Band ins Ausland geschafft. Mit Erfolg! Spätestens nachdem man Gianna Nannini kennt, weiss man, dass sich Italien von einer ziemlich rockigen Seite zeigen kann. Die sechsköpfige Band Negramaro veröffentlicht mit „La Finestra“ ihr drittes Album, welches Eros Ramazzotti, Zucchero, Nek und anderen Italos richtig Konkurrenz machen wird. Die eigentliche Studentenband ist in Italien gar kein Geheimtipp mehr, sondern schon eine oftgenannte Rockband. 

Fenster weit auf

Der erste Song des Albums „La distrazione“ überrascht mit einer Falsettstimme à  la Thom Yorke und einer Melodie, die jegliche Songs von Muse ausser Kraft setzt. Die Kombination wirkt und wird auf der ganzen Platte weitergeführt. Doch es wären keine Italiener, wenn nicht auch einzelne Balladen aufzufinden wären. „Quel posto che non c’e“ und „Neanche il mare“ sind nur zwei von den wundervollen Balladen, die wie es sich gehört einen rauen Hinterton haben. Texte wie „Parlami d’amore“, „Un passo indietro“ und „E rubero per te la luna“ bringen einem zum Schmelzen ohne die schönen Augen von Sänger Guiliano Sangiorgio zu sehen. Die Intensität seiner Stimme ist Grund genug die Fenster weit aufzureissen, und die Welt davon profitieren zu lassen.

Das Album sollen sich Diejenigen zutun, die es wundernimmt wie Muse auf Italienisch tönen würde. Solche die jedes Jahr nach Italien gehen, kennen Negramaro vermutlich schon, und werden das Album hoffentlich schon gekauft haben. Und solche die einfach auf guten Rock gemixt mit einer schönen Stimme und einer Prise Romantik stehen, sollten zum nächsten guten Musikhändler rennen, und sich dort ein Fenster zutun.

Kurzinfo:


Download-Tipps: "Parlami d’amore" und "E rubero per te la luna"

Album: "La Finestra" von Negramaro, erschienen bei Warner Music

Links