Kultur | 18.06.2007

Rock am Weiher

Zum siebten Mal fand im St. Gallischen Wil das Openair Rock am Weiher statt. Wiederum mit Bekannten und Unbekannten.
Nicht nur das Wetter spielt bei diesem Openair mit. Fotos: Stefan Bischofberger Auch das Publikum spendet gerne Applaus.

Es begann im Jahr 2001 mit einem Openair  am Weiher in Wil im Kanton St. Gallen und entwickelte sich im Verlauf in  der  Zeit zu einem wichtigen kulturellen Event, der heute über die Grenzen der  Region Wil Beachtung findet: Das Openair Rock am Weiher. In seiner Struktur ist es beinahe einzigartig, denn im Gegensatz zu anderen Veranstaltern organisiert der Verein das Openair unentgeltlich und  arbeitet nicht profitorientiert. Der  Eintritt ist seit Bestehen des Rock am Weihers für alle Besucherinnen und Besucher frei.
Mit diesem Grundsatzentscheid möchten die Verantwortlichen in der heutigen Zeit ein klares Zeichen setzen und so der zunehmenden Kommerzialisierung entgegentreten. „Wir zeigen“, so Andrea Kern an der Medieninformation, „dass eine perfekte Organisation und qualitativ hochstehende Bands auch ohne Millionenbudget möglich sind.“ Dank Eigenleistungen von über 100 Helferinnen und Helfer klappt der Auflauf reibungslos. Finanziert wird der Anlass durch Erlöse aus dem Catering und Beiträgen von Sponsoren und Gönnern.

Hochstehendes Programm
Besucherinnen und Besucher werden verwöhnt. Sieben bis acht Bands treten auf der Bühne beim Weier auf. Die Nachfrage bei den Musikgruppen ist enorm. Für einen Auftritt bewerben sich jeweils rund 400 Bands aus der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Bisherige Highlights: Reto Burrell, Paul Camilleri, Chencha Berrinches, The Brand New Rhythm, Schein, Disgroove, Soulful Desert, Starch Addition, San Dimas, Justin Nova, Redwood und Kinds of Cases. Auch im Bereich Verpflegung kommen die Gäste nicht zu kurz. Verschiedene Anbieter locken mit Spezialitäten und kühlen Getränken zu fairen Preisen.

Steigende Besucherzahlen
Rund 6000 Besucherinnen und Besucher fanden im Jahr 2006 den Weg zu den Wiesen beim Wiler Stadtweiher. Denn bereits hat sich das Rock am Weiher über die Region Wil hinaus einen Namen gemacht. Der Austragungsort könnte besser nicht gelegen sein: Am Fusse der Altstadt, neben dem idyllischen Gewässer, umgeben von einem alten Baumbestand und doch zentral gelegen, ist das Gelände ideal.

Am diesjährigen Rock am Weiher spielten unter anderem Cruel Noise und die noch fast unbekannten Evil Feet. Komplettiert wurde das Programm durch bekanntere Bands wie Gustav und Carnation. Die Stimmung im Publikum erinnerte an eine grosse Familie. Was mehr kann man von einem Openair erwarten?

Links