Kultur | 14.05.2007

Es geht um die Wurst

Text von Bernhard Braun
Ob Achterbahnen, Zuckerwatte-Ständchen oder weitläufige Wiesen und Wälder - der Wiener Prater bietet mitten in der Grossstadt kulinarische Highlights, Unterhaltung und Erholung. Ein kleiner Streifzug vom Riesenrad zum Schweizerhaus.
Wiens Touristenmagnet Nummer eins: Der Prater. Fotos: Bernhard Braun Wer sich mit dem Muskelmann messen will, kann das hier tun. Das Bierbarometer zeigt an, wieviel schon getrunken wurde. Bei Nacht erstrahlt das Gelände in Neon. Das berühmte Gasthaus "Schweizerhaus".

Jeden Frühling erwachen die Wiener Parks und Grünanlagen von ihrem Winterschlaf. Sobald die ersten Knospen spriessen, bringen die zahlreichen Bahnbesitzer ihre Vergnügungsanlagen auf Vordermann, um sich für die Besuchermassen zu rüsten. Um den Wurstelprater* zu besuchen, fährt man mit der Bim zum Praterstern, von wo man bereits das mächtige Riesenrad sehen kann. Das 1896 im Rahmen des ersten Themenparks der Welt erbaute Rad lockt noch heute mit seinen 15 Gondeln jedes Jahr tausende Touristen aus aller Welt an.

Bierbarometer
Hinter dem imposanten Wahrzeichen beginnt eine bunte und laute Welt: Schiessbuden, Geisterbahnen und spektakuläre Attraktionen wie der „Boomerang“ oder „Space-Shot“ lassen den Adrenalinpegel steigen. Links und rechts der kleinen Strassen und Wege blinkt und leuchtet es und von jeder Bahn schallt Musik gepaart mit lockeren Sprüchen der Betreiber. Folgt man der Strasse des 1. Mai, gelangt man schliesslich zum Schweizerhaus. Dabei handelt es sich nicht um eine eidgenössische Wohnenklave, sondern um eines der bekanntesten Gasthäuser Wiens. Namensgeber waren Schweizer Jagdtreiber, die bereits vor 1766, als der Prater nur den kaiserlichen Herrschaften zugänglich war, die Damen und Herren vom Hofe bewirteten. Im grossen Gastgarten servieren zahlreiche Kellner die berühmten Stelzen und das Bier fliesst in Strömen. Um den Konsum zu überblicken, gibt es sogar ein Barometer, das anzeigt, wie viele Hektoliter bereits getrunken wurden.

Was der Prater ausser Bier und Achterbahnen noch zu bieten hat, berichten wir im nächsten Teil der Serie Wiena Gschichtln.

Info:


* Der Wurstelprater ist jener Teil des Praters, welcher Achterbahnen, Auto-Tütsche und viele weitere Attraktionen beherbergt.