Kultur | 16.04.2007

„Das Ego steckt in unseren Songs“

Craig, Stuart, Matthew und Daley von The Sunshine Underground stellten sich Tink.ch zum Gespräch. Mit dabei haben die Interviewerinnen eine neue Fragemethode: Wer dran ist, muss ein Kärtchen ziehen und jeweils jene Frage beantworten, die er vor sich hat. Das ist gar nicht so leicht, wie es sich anhört.
Sänger Craig Wellington und Gitarrist Stuart Jones in der Fragestunde mit Tink.ch. Fotos: Tatjana Rüeegsegger Obwohl das Zürcher Abart nicht gerade zum Bersten voll ist, geben die Jungs aus Leeds alles.

So, Daley, du darfst als Erster ein Kärtchen ziehen. Hier steht: Das Schlimmste was du je gemacht hast.
Daley: Ich tötete einen Mann mit blossen Händen. Das ist wahrscheinlich das Schlimmste was ich je gemacht habe.
Craig: Weiss jemand davon?
Daley: Nein. Ich bin auf der Flucht. Bitte sag niemandem was davon.
Craig: Ich stiess meine Schwester einem Berg hinab als sie auf dem Fahrrad sass. Sie landete auf dem Kopf und konnte sich die nächsten drei Tage an nichts mehr erinnern. Ich war erst sechs. Heute tut mir das wirklich leid. (lacht)
Matthew: Ich habe meinen Grossvater für etwa fünf Stunden in einen Stall eingeschlossen und habe es niemandem gesagt. Nach einiger Zeit sagte ich dann: Ich habe Grossvater eingesperrt. Er war so wütend. Ich war sechs sieben Jahre alt. Ich fand das voll witzig.
Stuart: Ich war wirklich jung, was im Voraus schon meine Entschuldigung ist. Alle waren draussen im Garten und ich war ganz alleine mit Daleys Hund und griff nach dem Klebeband, welches in der Nähe lag und wickelte den Hund damit ein. Ich wusste nicht wirklich was ich da machte. Sorry Daley, hab ich dir nie gesagt. (Daley und Stuart lachen)

Interessiert es euch, wenn Magazine über euch berichten?

Craig: Ich denke, die meisten wissen gar nicht, dass wir existieren. Das macht es viel leichter.

Jetzt darfst du etwas zu überschätzten Bands sagen.
Craig: Oh, nein! Die kann ich nicht beantworten. Ich hatte schon genug Probleme damit. Die kommen und attackieren uns nachher auf Myspace.
Matthew: Du solltest es wirklich lassen.
Craig: Snow Patrol!
Matthew: Die sind furchtbar!

Wieso genau die?

Stuart: Ach, die sind so lahm.
Matthew: Die haben doch diesen Hit.
Staurt: Der eigentlich gar nicht so gut ist.
Matthew: (beginnt zu singen) If I lay here
Stuart: Ja, ich meine nicht einmal die Melodie.
Matthew: (weiter) would you lie with me … der Song besteht doch nur aus diesen Zeilen, nicht?

Du kennst den Song ja auswendig! Du hast dich gerade als Fan geoutet

Matthew: Oh, Mist!

Kaffe oder Tee?
Craig: Die Frage ist viel zu einfach.
Stuart: Kaffe am Morgen und Tee um vier Uhr nachmittags.  Ist das britisch genug? Mit diesen kleinen Küchlein? Ok, nein. Ehrlich gesagt Tee. Ich meine, unsere Nation wurde auf Teetassen gebaut.
Craig: Daley nimmt seine eigenen Teebeutel mit auf Tournee! (lacht)

Das schlechteste Konzert, das du je gesehen hast?
Craig: Ihr testet mich wohl gerade. Vor kurzem war ich an einem Konzert einer Band aus Leeds, sie hiessen The Sunshine Underground oder so. Der Bassist (Daley) war so besoffen, er konnte gar nicht mehr spielen und dann sass er auf dem Boden und versuchte die Saite, die er gerade gebrochen hatte, zu reparieren. Das konnte er natürlich noch weniger. Es dauerte so lange und in dieser Zeit gingen alle raus und ich dachte daran, bis zur nächsten Bushaltestele zu rennen und selber auch abzuhauen.
Matthew: Ja, ich auch.

Wie habt ihrs mit eurem Ego?
Matthew: Ich denke, ich hab kein Ego. Oder nur ein ganz klein wenig. Ich hasse Leute, die denken, sie seien besser als andere.

Du denkst das nicht, wenn du auf der Bühne bist?
Matthew: Nein. Ich muss einfach selbstsicher sein. Aber wenn du darüber gehst, wirst du arrogant. Das will ich nicht.
Craig: Das einzige Ego, das wir haben, ist in unseren Songs. Glaube an dich, glaube an das was du machst.

Ist es nicht so, dass euer Album schon vor einigen Jahren veröffentlicht wurde?

Craig: Doch, das ist schon so. Wir haben die Singles schon früher herausgebracht. Vor etwa sechs Monaten haben wir dann das definitive Album veröffentlicht. Wir haben ein paar neue Sachen, die wir bald auf eine neue Platte tun werden.
Matthew: Ja, wir haben etwa zwölf gute Ideen die wir brauchen können.

Habt ihr nicht Angst vor dem berüchtigten zweiten Album?
Craig: Doch, und wie.