Kultur | 30.03.2007

Puppen an die Macht

Text von Mara Ryser
Die Puppen marschieren ein. Die "Puppetmastaz" sind zurück, eigentlich schon seit dem Herbst 2005. Mit "Creature Shock Radio" haben sie jedoch ein Album geschaffen, das auch heute noch abgeht.
Die Puppetmastaz live. Fotos: http://www.akw-info.de, www.knusthamburg.de, www.border.se Die Hauptvertreter der Puppenmannschaft Mr.Maloke The Wizard

Im Oktober 2005 war der CD Release. Nun sind sie wieder auf Tour und wir riskieren einen Blick hinter die Puppenbühne. „Creature Shock Radio“, beinhaltet 16 Tracks erfrischender Elektro-Hip Hop mit heftigen Beats und guten Texten. Es ist das Album einer Hip Hop Gruppe, die anders ist als alle anderen Rapper. Denn man trifft nicht wie erwartet auf zu grosse Hosen, noch grössere T-Shirts und Goldketten mit Gewicht im Kilobereich; Handpuppen heisst das Rezept der Puppetmastaz, wie schon im Voraus der Name verrät.

Amerikanische Einflüsse

Wie ein Einmarsch klingt das Intro, „We Back“ eröffnet „Creature Shock Radio“ mit einer eindeutigen Botschaft: Sie sind zurück. Mit fetten Beats hiphopen sich die Berliner gekonnt durch die 45 Minuten. Beim Hören der CD denkt man jedoch zuletzt an Deutsche, lassen sie sich doch sehr von US-Rapstars und Black Music inspirieren, wie zum Beispiel R’n’B in „Jukebox“. Und auch mehrstimmige Rap-Strophen zu eingängigen Melodien werden in „Martian Juice“ überzeugend gekreuzt.

Mr Maloke und seine Artgenossen

Mit Maulwurf-, Schweine- und Hasenpuppen rappen sie zu Old School Beats und bouncenden Bässen. Elektronische Einspielungen wie in „Do the Swamp“ und „Pretending Early Morning“ sorgen für eine gelungene Abwechslung. Was Mr Maloke und seine Artgenossen beabsichtigen, wird in „Telephone Audition“ klar: Puppen an die Macht! Ein Sänger wirbt per Telefon um einen Vocalpart. Die Antwort: „I don’t like your voice. It’s too humanoid“. Schliesslich wird mit viel Tempo in „Mastaplan“ das gelungene Comeback „Creature Shock Radio“ abgerundet.

„Rhymes Against Humanity“

Die Puppetmastaz sind die erste Toygroup der Welt. Mit ihren „Rhymes Against Humanity“, den Beats und Slangs beherrschen sie ihr Handwerk. Überregional bekannt wurden sie im 2003. Der Bekanntheitsgrad stieg schliesslich 2005 mit dem Wechsel zum neuen Label Louisville Records und der Veröffentlichung von „Bigger the Better“. Die Hauptvertreter der Gruppe sind unter anderem Maulwurf Mr. Maloke, der das „Bizness“ regelt, während Raphase Snuggles The Bunny den Fanbeauftragten und Womanizer abgibt. Neben diesen beiden kämpfen auch Schwein Panic The Pig und  Lurch The Wizard für die Rechte der Handpuppen.


Wer sich das auch Live nicht entgehen lassen will, die "Puppetmastaz" sind wieder auf Tour:

26.04.07 tba in Zürich
27.04.07 Kiff in Aarau

28.04.07 Le Romandie in Lausanne

15.07.07 am Frauenfeld Open Air

08.09.07 Le Monniati Festival in Genf

Links