Gesellschaft | 29.01.2007

DJ Radio sieht Ende der Durststrecke

Text von Andreas Renggli
Vor über zwei Jahren hat DJ Radio vom Bundesamt für Kommunikation den Zuspruch für die neue Zürcher Radiofrequenz erhalten. Aufgrund von Einsprachen ist der Start nach wie vor nicht möglich. Nun naht die neue Entscheidung. Ein Interview mit Egon Blatter.

Wie hast du diese Durststrecke so lange überlebt?
Am Anfang war es schon ein Schock. Wir haben darauf eine schlanke
Kostenstruktur beibehalten und alle wichtigen Verträge noch nicht
unterzeichnet. Aufgrund des langen Rechtswegs haben wir als Firma neue
Einnahmemöglichkeiten eruiert. Mit Veranstaltungen haben wir einen neuen
Dienstleistungsbereich bei uns aufgebaut.

Die Einsprachen zur Zwischenverfügung sind jetzt bereinigt. Nun haben DJ
Radio, Radio 105 und Radio Max zwei Monate Zeit, die Eingabe zu überarbeiten
und nochmals einzureichen. Inwiefern wird das ursprüngliche Konzept von DJ
Radio angepasst?

Das Konzept von DJ Radio wird in wenigen Punkten modernisiert. Neue
interaktive Möglichkeiten für Radiohörer und Musikschaffende werden ins
Konzept aufgenommen. Das Ausbildungskonzept wird um eine weitere Stufe mit Partnern verbessert.

Welches sind deiner Meinung nach die bestechenden Vorteile, die DJ Radio
von den beiden Mitbewerbern abhebt?

DJ Radio als Plattform für DJs und musikschaffende Künstler ist direkt am
Puls der neusten Musiktrends und am Puls der Jugend. DJ Radio bietet jungen
Leuten zudem eine kompetente praxisbezogene Medienausbildung im Radio.

Die Fachhochschule Winterthur hat aber die Ausbildungspartnerschaft bereits wieder aufgelöst. Gibt es Alternativen?
Wir wollen im neuen Konzept nicht auf nur einen Ausbildungspartner bauen.
Seit letztem Frühjahr führen wir mit Fachhochschulen aus dem Medienbereich Gespräche über Kooperationen.

Wie zuversichtlich bist du, dass DJ Radio den Zuschlag kriegt?
Unser Team setzt sich nun bereits sieben Jahre für ein neues UKW-Radio ein. Wir gehen diesen Weg, weil wir eine klare Vision von einem DJ Radio auf UKW
haben. Wir stellen uns erneut diesem Auswahlverfahren. Wir sind
zuversichtlich und haben das Vertrauen, dass die Behörden das beste Radio
auswählen werden.

Bis wann rechnest du realistischerweise mit dem offiziellen Sendestart? Wann wird Zürich über die neue Jugendfrequenz beschallt?
Wir erwarten den Bundesratsentscheid diesen Sommer. Ohne weitere Einsprachen könnten wir Ende Jahr auf Sendung gehen.

Neben DJ Radio besteht auch die Idee eines DJ TV. Was steckt dahinter?

Wir haben Überlegungen angestellt bezüglich eines eigenen Fernsehprogramms.
Zuerst wollen wir jedoch mal mit dem Radio starten.

Links