Kultur | 03.11.2006

Lozärn lacht

Vom 12. bis 18. November findet die siebte Ausgabe des Comedy Festivals an den drei Veranstaltungsorten Grand Casino Luzern, Hotel Flora und Kleintheater Luzern statt. Um die Vielfältigkeit der humoristischen Darbietungen am Festival zu betonen, heisst die Veranstaltung neu «Lozärn lacht«.
Pasta del Amore als Newcomer dabei: Zwei Deuter, die die Welt verbrettern. Annette Corti im Programm "Wilde Weiber". Die deutsche „Percussion-Boygroup-œ fourschlag sorgt am Comedy-Dinner für Lacher. Werner Brix, Gewinner des Salzburger Stiers 2005, zeigt in Luzern „Brix allein im Megaplexx-œ. Microband: Zwei verrückte Musikclowns.

Noch bevor das Festival „Lozärn lacht“ überhaupt losgeht, macht, wie schon in den letzten zwei Jahren, der Swiss Comedy Award am 10. November im Luzerner Saal des KKL quasi den Auftakt. Zum Festivalbeginn am Sonntagmorgen 12. November schliesslich findet wieder der beliebte Comedy-Brunch für die ganze Familie statt. Mit Ingo Oschmann steht ein alter Bekannter auf der Bühne, ergänzt vom jungen Schweizer Duo Hinterletscht.

Fünf Luzerner, eine Schweizer Premiere

Weiter geht es Schlag auf Schlag mit Luzerner Premieren: Der Riniker Comedy-Zauberer Michel Gammenthaler zeigt am 14. November im Kleintheater sein neues Programm «Realität«, der Bochumer Sprachgigant Jochen Malmsheimer präsentiert nächstentags «Ich bin kein Tag für eine Nacht« und Gerlis Zillgens und Bernd Gieseking nehmen die Zuschauer am 16. November mit «Hosen runter« auf eine literarisch-komische Reise zwischen den Polaritäten der Geschlechter.

Am letzten Tag, am Samstag, zeigt Werner Brix, Gewinner des Salzburger Stiers 2005, im Grand Casino «Brix allein im Megaplexx«, eine wegen akuter Zeitnot rasant durchlaufene therapeutische Sitzung, und die Berlinerin Edda Schnittgard präsentiert im Kleintheater ihr erstes Solo-Programm «Barbie reloaded – Das Ziel ist im Weg«.  

Microband, die beiden verrückten Musikclowns Luca Domenico und Danilo Maggio aus Italien, zeigen ihr neues Programm «S.M.S. Strange Music Symphony« am 16. November im Grand Casino sogar als Schweizer Premiere und treten dort auch tagszuvor am Comedy-Dinner auf. In dieser Dinner-Show mit Dreigang-Menü wird auch die deutsche «Percussion-Boygroup« fourschlag für Lacher zwischen den Gängen sorgen.  

Wieder Newcomer im Vorprogramm

Auch dieses Jahr tritt eine Anzahl Newcomer mit einem 30-minütigen Ausschnitt aus ihrer Show vor dem Hauptprogramm auf. Es sind dies die beiden deutschen Komikerinnen Birgit Süss und Martina Schwarzmann, der Berner Robert Stofer als «Viktor Vögeli«, das deutsche Duo FaberhaftGuth und die beiden Schweizer Swiss Comedy Award-Finalisten Christian Gysi und Bruno Maurer von Pasta del Amore.  

Wilde Weiber und magische Zauberer

Am Freitag 17. November sind gleich zwei aussergewöhnliche Shows auf dem Programm: Annette Corti (Schweiz), Knuth und Tucek (Schweiz), Edda Schnittgard (Deutschland), Martina Schwarzmann (Deutschland) und Birgit Süss (Deutschland) sind die «Wilden Weiber«, die dem Publikum im Kleintheater einheizen. Und im Grand Casino heisst es «Magicnacht – Magic lacht!«, wo mit dem Franzosen Norbert Ferré  und den drei Schweizern Michel Gammenthaler, Alex Porter und Patrick «Ricky« Sieber ein paar der besten komischen Zauberer unserer Zeit zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne stehen.

Links