Kultur | 23.10.2006

Vetter’n’Wirtschaft

Text von Rahel Bachmann
Gabriel Vetter ist eine Ausnahmeerscheinung innerhalb der deutschsprachigen Slampoetryszene. Nachdem er eher zufällig einem Poetry Slam in Darmstadt als Zuschauer beiwohnte, beschloss er, es selbst einmal mit seinen Texten auf der Bühne zu versuchen.
Das neue CD Cover "Tourette de Suisse". Poet und Alleinunterhalter. Slammer Gabriel Vetter in Aktion.

Wenig später trat er zu seinem ersten Slam in Schaffhausen an – und gewann. Von da an begann sein Senkrechtstart zum Shooting-Star der deutschen Literatursportszene. 13 Mal in Folge konnte er die Siegerprämie bei diversen Poetry Slams mit nach Hause nehmen, von seinen ersten 32 Slams ging er 28 Mal als Sieger hervor.

So war es auch keine grosse Überraschung mehr, als er sich im vergangenen Herbst beim grössten und prestigeträchtigsten Dichterwettbewerb Europas, dem German International Poetry Slam, gegen mehr als 100 Autoren durchsetzte und sich seither mit dem Titel als bester deutschsprachiger Slampoet schmücken darf. Inzwischen wurde auch die Kabarett-Szene auf Vetter aufmerksam. Im Mai 2006 wurde ihm in Wien die höchste Auszeichnung im deutschsprachigen Kabarett verliehen werden: der Salzburger Stier.

Live: Vetter’n’Wirtschaft

Zur Verleiung des Salzburger Stiers 2006 wurde Gabriel Vetter von drei Musikern begleitet. Zusammen mit Martin Beck (elektrische Mandoline), Christoph Lenz (Kontrabass) und Marc Krebs (Schlagzeug) tratt er in Wien auf. Die Band, die sich «Wirtschaft« nennt, hat in Wien die Poetry-Slam-Texte von Gabriel Vetter vertont. Das Trio trägt Schnurrbärte und das Projekt den Titel: «Vetter’n’Wirtschaft«. Am Dienstag 31. Oktober ist das Programm ab 19.00 Uhr im Gaskessel Bern zu sehen.

Vetter auf CD

Mit «Tourette de Suisse« liegt seit 2005 die Debüt-CD von Gabriel Vetter vor. Bewusst wurden für die Veröffentlichung Vetters seine Gedichte und Geschichten nicht in gedruckter Form herausgegeben. Dokumentiert werden sollte neben der literarischen Ausdruckskraft Vetters auch seine kraftvolle Bühnenpräsenz sowie die Dynamik und Interaktion, welche sich bei seinen Live-Auftritten zwischen Autor und Publikum entwickelt. Vetter trägt seine Texte ich einfach nur vor. Der Jungdichter schleudert seine Verse ins Publikum, lebt seine Texte mit vollem Körpereinsatz und furioser Performance und kommt meist erst wieder zur Ruhe, wenn der Mikrofonständer am Boden liegt und das Publikum in lauten Jubel ausbricht. «Tourette des Suisse« versammelt daher Texte, die bei zwei Live-Performances in Konstanz und Schaffhausen aufgenommen wurden. 

Facts zur CD


Gabriel Vetter – Tourette de Suisse Hörbuch (live)

Sprechstation-Verlag 2005

ca. 74 Minuten

 

Wettbewerb


Für Gabriel Vetters Auftritt am 31. Oktober im Gaskessel Bern verlost Tink.ch 2 x 2 Tickets.

Einfach E-Mail mit Stichwort "Vetter" und deinem Vor- und Nachnamen bis am 30. Oktober (20 Uhr) an tickets@tink.ch schicken und mit etwas Glück steht dein Name auf der Gästeliste. Die Gewinner werden natürlich vorher benachrichtigt.

Links