Politik | 05.10.2006

Ein Packen Petitionen für Claude Janiak

Zivilisiert und interessiert zeigten sich die Teilnehmer der Jugendsession bei den Diskussionen im Plenum. Differenzen und unerwartete Schwierigkeiten wurden mit Humor genommen.
Argumentieren: Zwei junge Frauen stehen für ihre Petition ins Scheinwerferlicht. Fotos: Josias Brotbeck und Raphael Hünerfauth Diskutieren: Zwei Teilnehmer scheinen verschiedener Meinung zu sein. Abstimmen: Wer ist dafür und wer dagegen? Der Schluss: Rolf Heuberger übergibt Nationalratspräsident Claude Janiak die verabschiedeten Petitionen.

Die Teilnehmer sassen im Plenarsaal zivilisiert auf ihren Sitzkissen und lauschten gespannt den Worten des Moderators. Es gab keine keine blaue Augen wegen Meinungsverschiedenheiten, keine peinliche Stille, die durch schnarchende Teilnehmer unterbrochen wurde und auch keine Revolte der sprachlichen Minderheiten ob auftretender Verständnisschwierigkeiten. Wohl aber gab es Diskussionen auf hohem Niveau, Wortmeldungen, die sich an die Regeln des Dialogs, obgleich nicht an das Zeitlimit hielten, und Teilnehmer, die die hohle Floskel Partizipation mit Inhalt füllten.

Einige Misstöne waren zu vernehmen, als wegen des Zeitdrucks einige Teilnehmer sich in der Diskussion nicht zu Wort melden konnten. Ebenso als sich die Verantwortlichen nicht über die Abstimmungsmethode beim Joker-Thema Waffengesetz einigen konnten. Die unvorhergesehenen Turbulenzen nahm man jedoch mit Humor: «Ich bin der Trottel, aber ich kann ja nichts dafür«, rief Salome Hofer vom Podest. Die Schuldigen wurden verschwiegen, den für die Organisation Zuständigen mit Worten und Geschenken ausgiebig gedankt.  Nationalratspräsident Claude Janiak, dem offiziell die Petitionen überreicht wurden, erhielt ein Teilnehmer-Shirt zum Dank. Geschenk oder Bestechung – das wird sich weisen. Denn noch ist nicht sicher, ob die Petitionen Beachtung erreichen.


Welche Petitionen mit wie viel Stimmen angenommen wurden und was sie beinhalten, kann auf der Website der Jugendsession unter Jugendsession aktuell nachgelesen werden.

Links