Kultur | 29.08.2006

Das Festival, das etwas anders tickt

In Gattikon bei Thalwil ist vom 1. bis 3. September ein Dorffestival angesagt. Wer sich darunter ein Bierzelt mit Volksmusik vorstellt, irrt gewaltig. Spelunke in Vivo heisst das Ganze und wird von seinen Organisatoren als «etwas anders tickend« beschrieben.
Bild: Spelunke in Vivo Die Bühne ist für jeden offen. Gemütliche Plauderstunden. Ob nun tagsüber... ...oder in der Nacht. Langweilig wirds bestimmt nicht! Es gibt Theater... ...Tanz, Film und natürlich viel Musik!

Seit mehreren Monaten arbeiten eine Hand voll junger Leute an der Entstehung der Spelunke in Vivo. Sie haben sich zum gleichnamigen Verein zusammengeschlossen und konnten gleich noch 40 weitere Begeisterte zum Helfen animieren. Sie alle wollen und kriegen dafür kein Geld, dafür aber Freude am Werk, die Möglichkeit Ideen und Träume zu verwirklichen. Ihre Ambitionen? Die Freude an der Kunst und die Hoffnung, dass es ihnen vielleicht andere gleichtun werden. Die Begeisterung und der unermüdliche Einsatz sind spürbar und machen neugierig. Geboten werden dem Besucher viel gute Musik, Theater, Film und Tanz – alles gratis und franko.  

Bühne frei für jedermann

Die Spelunke soll auch ein Ort der Begegnung sein. Alt und Jung, Anwohner oder Anreisender, alle sollen zusammen geniessen, zurücklehnen, Augen, Ohren und natürlich den Gaumen verwöhnen lassen. Damit es den Kindern bestimmt nicht langweilig wird während Mami und Papi gemütlich ein Bier trinken, ist für sie ein breites Programm zusammengestellt worden. Spielen, basteln und sogar Bühnenluft schnuppern. Die Kleinen werden mit ihrem eigenen, einstudierten Theater die Bretter, die die Welt bedeuten, erobern und sich als Zirkusartisten versuchen. Bühne, Leinwand und Mikrofon sind natürlich nicht nur den Kindern vorbehalten. Der Spelunkenleitsatz “alle sind Künstler, auch das Publikum” gibt jedem die Chance das Publikum von sich und seiner Darbietung zu überzeugen.

Unterhaltung und 7-Sterne Verköstigung

Das Programm ist vielfältig und gut geplant. Theater, Musik, Lesungen und Filme garantieren eine Serie pausenloser, spannender Unterhaltung. So kann man sich zuerst schweissnass tanzen, bei Film und Theater wieder Energie tanken und ist dann topfit für das nächste Konzert. Verständlich, dass man bei so einem Angebot gar nicht mehr nach Hause mag, oder man einfach vor lauter Begeisterung den letzten Zug verpasst hat. Kein Problem, ein Zeltplatz ist vorhanden. Damit man nach dem langen Spelunkenabend auch gestärkt in den nächsten starten kann, ist samstags und sonntags ein ausgiebiger Brunch angesagt – mit Spezialitäten vom Bauern. Einen leeren Magen muss man sowieso nicht befürchten. Der Spelunken-7-Sterne Koch kümmert sich um den kleinen und grossen Hunger und stopft bestimmt jedes Maul. Auch ungelöschten Durst wird es hier nicht geben. Drinks, mit oder ohne Alkohol, sind zur Genüge erhältlich.  

Gattikon, wo bitte ist das denn?

Zugegeben, Gattikon ist nicht jedem bekannt, aber doch ziemlich schnell erreichbar. Einfach im Zürcher Hauptbahnhof mit der S4 nach Langnau Gattikon, oder aber bis Thalwil und weiter mit dem Bus. Angekommen muss man nur noch den Schulhausplatz Schweikrüti suchen und schon ist man dort. Einfach, oder? Für so einen viel versprechenden Anlass lohnt sich das allemal. Also, worauf wartest du noch? Los geht’s zur Spelunke in Vivo.

Links