Kultur | 06.07.2006

Momente einfangen

Die Kürze macht die Würze. Und weil Kurzfilme manchmal schon zu lange sind, gibt Minimotion gerade mal zehn Sekunden Zeit. Wer reduziert, gewinnt.
Bild: Rinina25 und Twice25, Wikimedia Commons

Fantoche lanciert in Zusammenarbeit mit der Kinowerbeagentur Bildwurf auch dieses Jahr wieder einen Wettbewerb für 10-Sekunden-Animationen. Das Thema ist frei.

Was kann in zehn Sekunden erzählt werden und wie? Ganz schnell? Oder der Kürze entgegengesetzt mit Reduktion und Langsamkeit? Reichen drei Bilder, um eine Geschichte zu erzählen, kann ein aufblitzendes Wort eine Geschichte sein, oder ein kurzes Flattern irgendwo im Bild? Soll überhaupt eine Geschichte erzählt werden oder genügt ein kleines Ereignis, eine Sensation? Wann wird das Bild zur Animation?

Eine Auswahl der eingereichten Arbeiten, die von je einer Vertretung von Fantoche und Bildwurf getroffen wird, läuft am 28. und 29. Oktober 2006 im Kino Riffraff in Zürich. Die dreiköpfige Jury bewertet die Animationen und prämiert die Besten. Einsendeschluss ist am 30. September 2006. Zu gewinnen gibt es 1’000, 700 und 400 Franken.

Downloads / Links

Links