Kultur | 22.07.2006

Beats in der Arena

Text von Lukas Hohl
Die dritte Ausgabe des Arenafestivals in Orpund kommt mit einem Line-Up daher, das die Herzen der Hiphop-Begeisterten höher schlagen lässt. Stars und Sternchen aus verschiedenen Nationen reichen sich das Mikrofon. Darunter auch Keith Murray aus den USA und die Münchner Crew Blumentopf.
Das dritte Arenafestival kann als grösstes Hiphop-Openair der Schweiz bezeichnet werden. In der gemütlichen Arena im Römerareal in Orpund wird am 28. und 29. Juli viel los sein.

Für den Anfang des Arenafestivals am Freitag 28. Juli ist die Schweizer Band Swiss Rhymer Squad zuständig, für den Schluss und auch für den Höhepunkt des Abends sorgt Keith Murray aus den USA. Es ist sein erster Auftritt in der Schweiz. Doch gibt es an diesem Abend noch weitere Topacts, wie zum Beispiel Vierzueins aus Deutschland oder die kolumbianische Gruppe Latin Playa Records. Mit ihnen zaubern die Organisatoren eine etwas andere südliche Art des Hiphops ins Festival.

Am Tag darauf geht es weiter mit Hiphop vom Feinsten.

Das Programm beginnt bereits am Nachmittag um 15 Uhr. Dann steht eine B-Boy Session an für alle die ihre Breakdance-Tricks zeigen wollen. Anschliessend treten während rund zwei Stunden Newcomerbands auf, gefolgt von der in der Region Biel bestens bekannten Intackt-Crew.

Schliesslich folgt das erste Highlight des Abends. Die in der Schweiz bestens bekannte Crew Wurzel 5, die mit ihrem letzten Album «Verdächtig« die ganze Schweizer Hiphop-Szene eroberte, kommen bereits zum zweiten Mal ans Arenafestival.

Es folgen Masta Ace aus den USA, Double Pact, die in Orpund ein letztes Mal zusammen mit Rapper Stress auftreten werden, und bis in die frühen Morgenstunden hinein Kool Savas aus Deutschland.

Links