Kultur | 18.06.2006

Dampf ab!

Text von Karim Abouelela
Flüchtige Gedanken, die einmal gesagt werden müssen.
END of Game

Wir zahlen, konsumieren, leisten uns die neuste Technologie. Im Ausgang nur das Beste und bitte frisch. Im Laden, sauber gepeppte Verpackungen. Und die Post leserlich beschriftet und möglichst am selben Tag zugestellt. All das kostet uns Geld, Nerven und Zeit.

Geld, das wir nicht alle haben, Nerven, die nicht allezeit halten und Zeit die verstreicht, wenn wir sie am Nötigsten brauchen. Jedes dieser Details ist schon lange bevor es von Verkäufern angepriesen wird, sorgfältig geplant und in marktstrategischer Form aufbereitet. Teure Verarbeitung, tiefe Löhne, hoher Preis und wer verdient daran? Die Detailhersteller eines Produkts: Beim Essen, die Verpackung, beim Getränk, die Säure, in der Apotheke, die Lizenzgeber, in der Computerindustrie, die Batteriehersteller.

So muss ich mir Sorgen machen, dass meines Computers Batterie, die seit Kauf am Ende ist, plötzlich durch unerwarteten Stromunterbruch abschaltet und allenfalls hochbeflügelte Worte eines Schreiberlings verlorengegangen, wieder auszudeutschen wären. Diese Sorgen habe ich ab heute nicht mehr.