Gesellschaft | 12.05.2006

Radio UsZug

Text von Anna Dietschi | Bilder von Anna Dietschi
Ein junges, motiviertes Team aus Zug hat sich zum Ziel gesetzt die Öffentlichkeit zu informieren. Es werden (Nachwuchs) Bands, unterschiedliche Musikstile und Meinungen vorgestellt. Es wird gezeigt, was aktuell in der Region los ist und dass die lokale Musikszene lebt! Was eignet sich da besser als ein Radiosender?!
Eröffnung "Radio Uszug, au für Bünzli und Maiechäfer"
Bild: Anna Dietschi

Vom 7. bis am 28. Mai könnt ihr auf 107,9 MHz oder über das Internet unter www.uszug.ch das abwechslungsreiche Programm von «Radio UsZug« empfangen. Es ist nicht nur gute Musik zu hören, sondern auch News aus Zug, Interviews, spannende Berichte und spontane Beiträge werden euch überraschen. Das mobile Radiostudio ist die meiste Zeit an der Industriestrasse 45 und beim Podium 41 stationiert.

Am letzten Sonntag wurde beim Podium 41 die Eröffnung des «Radio UsZug« gefeiert. Die Stimmung unter den Mitarbeitenden war energiegeladen und natürlich auch etwas hektisch, da schon bei der ersten Ausstrahlung viele Leute live zuhörten. Die originellen Ansagen der Moderatoren, die Einlage einer Reggae-Band, Interviews mit den Gästen und die wild durchmischten Musikstile verblüfften das Publikum. Melanie Bütikofer und Fabian Högger gestalteten Beiträge zu den Themen Openairs, Träume und Jugendgewalt, welche zum aufmerksamen Zuhören animierten.

Das Projetkt «Radio UsZug« wurde von Simone Heyer, soziokulturelle Animatorin der Industrie 45 initiiert. Sie erlebt bei ihrer Arbeit im Jugendkulturzentrum jedes Wochenende ein sehr vielfältiges Programm, welches die Jugendlichen organisieren. Ihre Idee einen Radiosender aufzugleisen, in welchem sich verschiedenen Jugendkulturen einer breiten Öffentlichkeit näher bringen können, kam gut an. Eine Kerngruppe (12 Personen im Alter von 16-24 Jahren) erarbeitete mit ihrer Unterstützung das Konzept, das Programm und die speziellen Beiträge aus verschiedenen Bereichen jugendlicher Erlebniswelten.

In zwei Workshops des externen Vereins «klipp und klang Radiokurse« lernte die Gruppe wie man an der eigenen Stimme arbeitet und Struktur in eine Sendung bringt. Weiter bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Sendetechnik und andere wichtige Kompetenzen im Umgang mit den Medien.

Das mobile Studio kann vom PowerUp Radio des Pestalozzi Kinderheim Trogen gemietet werden. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es auch, dass den Moderatoren in der ersten Zeit immer eine Fachperson zur Seite steht.

Im vielfältigen Programm des «Radio UsZug« werden jeden Tag unterschiedlichste Musikstile wie, Rap/Hip Hop, Alternative Rock, Metal, Reggae, House etc. vorgestellt und es wird über spezielle oder aktuelle Themen informiert. Die Sendefolge ist sehr offen, spontane Einschiebungen sind möglich und wer Lust hat seine Lieblingsmusik vorbeizubringen oder sonst eine Anregung hat, ist herzlich dazu eingeladen. Und nun dreh auf! – 107.9 MHz