Kultur | 19.04.2006

Lehrer können tatsächlich rocken

Dass Lehrer nicht nur bieder und streng sein können, bewiesen die fünf jungen Männer der Schweizer Band Dada Ante Portas am vergangenen Donnerstag im Bierhübeli in Bern. Trotz des nicht ganz vollen Saal wurde bis kurz vor Mitternacht kräftig gerockt.
Bilder aus dem Bierhübeli Dada Ante Portas Skywards

Nachdem sich das Bierhübeli langsam gefüllt hatte, war es die Aufgabe der Vorband, etwas für Stimmung zu sorgen. Die «Skywards« hatten sich aus dem Bündnerland auf den Weg nach Bern gemacht, um auch dort, wie schon in Zürich und Solothurn, Dada Ante Portas zu unterstützen. So startete die Band dann auch mit rockigen Tönen in den Abend und machte sogleich klar, dass sie einiges an musikalischem Talent zeigen konnte. Denn selbst der  Sänger Andrea Fanconi stand mit der Gitarre auf der Bühne und gab acht Songs mit seiner fünfköpfigen Band zum Besten. Darunter auch ein Song gegen das Medium Radio und dessen Musik. Sänger Andrea betonte jedoch, dass dieser nicht wirklich ernst zu nehmen sei und sie sich über jeden Song, der von ihnen im Radio gespielt werde, sehr freuten.

Schnelle Berner

Ab 22 Uhr leuchteten die Scheinwerfer nur noch für eine Band und diese bestand aus den fünf Lehrern aus Luzern. Wer sich auf ein ruhiges Konzert der Fünf gefreut hatte, wurde enttäuscht, denn bereits beim ersten Song wurde mit härteren Gitarrenklängen nicht gespart. Doch Enttäuschung war nirgends zu sehen, im Gegenteil, das Publikum erfreute sich bester Laune. Ausserdem wurden auch immer wieder tiefgängige Stücke aufgegriffen, so zum Beispiel «Driftwood«. So erklärte Pee, der  Sänger der Band, dass dieser Song auf seiner Reise quer durch Amerika entstanden sei und seitdem zu einem seiner Favoriten des neuen Albums «Superbixen« gehöre. Das Publikum schien genauso begeistert zu sein von diesem Song, wie es dies auch von all den andern präsentierten Stücken war, die auch von älteren Alben gespielt wurden. Zur Verwunderung der Band waren die Berner diesmal sichtlich schnell im Erkennen, welches Lied gespielt wurde und konnten den Text schon nach kurzer Zeit auswendig. Selbst das fiese «Die Zürcher waren schneller!« von Gitarrist Luc liess die Menge nicht vom Mitsingen abhalten.

Lehrer auf der Bühne

Die Show brauchte keine grosse Spezial Effekte, um das Publikum zu begeistern. Ganz im Gegenteil, die Natürlichkeit der Band kam sehr gut an. So reagierte Lehrer Pee auf das Aufstrecken eines Armes mit einem: «Du brauchst nicht strecken, einfach reden!«. Die Konzertbesucher hatten sichtlich Spass während der ganzen Show. Es wurde gehüpft, gesungen und geklatscht. Und nach drei Zugaben war man sich sicher, dass Dada Ante Portas die Fähigkeit zu motivieren aus dem Lehrerberuf mitgenommen haben, die strenge Art jedoch völlig vergessen und einfach nur rocken können.

Links