Gesellschaft | 05.04.2006

Für ein lebendigeres Basel

Text von Andreas Renggli
Am 7. April starten Studierende im Hyperwerk Basel das Projekt Youth Agenda, mit dem junge Erwachsene in die Gestaltung und Entwicklung der Region miteinbezogen werden sollen.

Zusammen mit jungen Erwachsenen zwischen Ausbildung und Arbeitsmarkt sowie Interessensgruppen der Region aus den Bereichen Freizeit und Kultur, Arbeit und Bildung sowie Wohnen und Leben sollen konkrete Vorschläge und Anregungen für das im November 2006 stattfindende BKB-Forum von Metrobasel zum Thema “Wohn- und Lebensqualität” erforscht und erarbeitet werden. Diese Vorschläge werden Resultat einer Reihe von Recherchen und unterschiedlichen Workshops sein.

Interdisziplinäre Forschungsteams und eine breite Unterstützung durch Partner aus unterschiedlichen Bereichen sollen helfen, ein geeignetes Medium zu finden, welches im Stande ist, die Anregungen junger Menschen in konzentrierter Form an die richtigen Stellen und die Öffentlichkeit zu tragen.

Das Projekt Youth Agenda will seinen ersten Beitrag hierzu leisten. Die Region Basel soll sich zu einem attraktiven Wohn-, Lern- und Lebensraum für die kommenden Generationen weiterentwickeln. Junge Menschen sollen die Möglichkeit erhalten, in einem aktiven und zielgerichteten Dialog zur Entwicklung ihrer Region beizutragen.

Links